Salonorchester Neustadt a. d. Waldnaab e. V.
Salonorchester Neustadt a. d. Waldnaab e. V.

Salonorchester Neustadt a. d. Waldnaab e.V.

Im Oktober 1991 entstand mit ca. 15 Amateurmusikern die erste Formation des Salonorchesters unter der Initiative und Leitung von Heribert Bauer. Man machte sich zunächst zur Aufgabe, gemeinsam schöne, "wohlklingende" weltliche Musik, namentlich aus dem Bereich der sog. "Gehobenen Unterhaltungsmusik" - Salonmusik - zu spielen. Seither ist die aktive Spielschar auf rund 55 Musiker angewachsen. Vertreten sind dabei alle Instrumente, die für ein sog. "Großes Orchester" gebraucht werden, allen voran der 5- bis 6-stimmige Streicherchor, die Gruppen der Holz- und Blechbläser bis hin zum umfangreichen Schlagwerk. Sogar eine Harfe kommt, wenn es die betreffende Komposition vorsieht, zum Einsatz. Die Laienmusiker aller Altersstufen üben die verschiedensten Berufe aus und kommen aus der Stadt und dem Landkreis Neustadt /WN, den Städten Hof, Marktredwitz, Rehau,Tirschenreuth und Weiden.

Das Repertoire des Salonorchesters Neustadt/WN umfasst hauptsächlich die sog. "leichte Muse" wie Konzertwalzer, Polkas, Märsche, Charakterstücke, Intermezzos, Ouvertüren, aber auch Arien und Lieder aus Opern und Operetten. Wenn auch diese "leichte" Muse musikalisch-technisch meist gar nicht so leicht zu spielen ist, sondern im Gegenteil oft sehr hohe Anforderungen an das Können der Amateure ("Liebhaber") stellt, musizieren die Mitglieder des Salonorchesters Neustadt/WN dennoch mit großem Eifer und Engagement.

Das Ensemble hat auch schon außerhalb der Kreisstadt Neustadt/WN bei diversen Konzerten einen recht guten Eindruck hinterlassen. So gastierte man wiederholt in Weiden, Creußen, Erbendorf, Floß, Fuchsmühl, Grafenwöhr, Neualbenreuth (Sibyllenbad), Schönsee, Vohenstrauß und Warmensteinach.

An den hohen Festtagen im Jahr formiert sich ein Großteil der Musiker zu einem Kirchenorchester zur Begleitung des Kirchenchores der Wallfahrtskirche "Maria Hilf" in Fuchsmühl, der unter dem gleichen musikalischen Leiter Messen und kirchenmusikalische Werke von zahlreichen klassischen Komponisten wie z. B. G. Fr. Händel, Joseph Haydn,
W. A. Mozart, Franz Schubert u.a. zur Aufführung bringt.

Bei den Konzerten des Salonorchesters/WN wirken sehr oft auch Gesangssolisten mit, die bekannte Lieder und Arien interpretieren und willkommene Klangtupfer in den Programmen bilden. Im Jahr 1999 - dem 1OO. Todesjahr von Johann Strauß (Sohn) und dem 15O. Todesjahr von Johann Strauß (Vater) – fand u. a. ein Johann-Strauß-Konzert zum Andenken an den Walzerkönig statt. Bereits dreimal gestaltete das Salonorchester Neustadt/WN einen Großen „Wiener-Walzer-Ball" in der Stadthalle Neustadt/WN.

Die Musiker engagieren sich auch in Benefizkonzerten für die beiden großen regionalen Hilfsaktionen „Adventslicht", „Lichtblicke" und anderen förderungswürdigen Einrichtungen.

Im Herbst 2008 konnte das Ensemble das fünfzehnjährige Bestehen der Gründung als eingetragener gemeinnütziger Verein begehen.

In jedem Jahr wird mindestens ein großes Konzert mit neuem Programm und jeweils unterschiedlichem musikalischen Motto dargeboten.

Das Salonorchester Neustadt/WN spielt grundsätzlich mit natürlicher Akustik, d. h. ohne eine elektronische Verstärkeranlage.

Neustadt/WN, im April 2011
Druckversion Druckversion | Sitemap
Salonorchester Neustadt e.V.